Bitcoin Themen-Special: Jetzt alles zu Bitcoin erfahren

Was sind Token?

Zuletzt Aktualisiert: 31. August 2021

Zusammengefasst


Token haben, im Gegensatz zu Coins, keine eigenständige Blockchain, sondern nutzen eine bestehende wie zum Beispiel das ERC-20-Netzwerk von Ethereum. Die meisten Kryptowährungen sind in Wahrheit keine Coins, sondern Token. Genau wie Coins, können Token Wert transportieren und als Währung genutzt werden. Darüber hinaus können Token jedoch noch weitere Funktionen erfüllen.

Was ist ein Token?

Hinter einem Token oder Krypto-Token verbirgt sich ein Teil der Blockchain, der eine virtuelle Währung darstellt. Er arbeitet innerhalb einer Plattform und symbolisiert ein fungibles und handelbares Asset. Alternativ treten Token als Utilities auf. In dem Fall repräsentieren sie einen oft zukünftigen Warenwert. Sie basieren fest auf ihrer eigenen Blockchain.

Welche Aufgabe übernimmt ein Token?

Die Token einer Kryptowährung repräsentieren einen Vermögenswert oder eine bestimmte Verwendung. Sie kommen vermehrt für Crowd-Sales zur Beschaffung von Mitteln zum Einsatz. Hier fungieren sie als Wertanlage, beispielsweise zum Finanzieren eines Projekts, das sich noch in der Entwicklung befindet.

Bei einem Standard-Initial Coin Offering, kurz ICO, können die Entwickler einer Blockchain die Token:

  • erstellen,
  • verteilen und
  • verkaufen.

Sie erschaffen die Token und bringen sie in Umlauf, um für die Nutzer der Blockchain einen Anreiz für Interaktionen zu schaffen. Das steigert das Interesse an der Kryptowährung. Die Voraussetzung besteht darin, dass die Community die Token akzeptiert.

Ebenso dienen diese Krypto-Token der Wertaufbewahrung oder als klassisches Investmentmittel. Sie können zum Einsatz kommen, um innerhalb eines Netzwerks Belohnungen zu verteilen.

Welche Arten von Token gibt es?

Token kommen für unterschiedliche Verwendungen infrage. Grundlegend unterteilen sie sich in zwei Kategorien: Sicherheits- und Utility-Token. Erstere ähneln in ihrer Funktion traditionellen Aktien. Ihr Wert leitet sich von einem handelbaren externen Vermögenswert ab.

 

Utility-Token dienen nicht als traditionelle Investitionen. Stattdessen ermöglichen sie dem Besitzer den Zugang zu einem Produkt oder einer Dienstleistung des Token-ausgebenden Unternehmens.

Was unterscheidet Token von Coins?

Die deutsche Übersetzung für Token lautet „Zeichen“ oder „Spielfigur“. Teilweise verwenden Personen den Begriff synonym zu einem Coin. Obgleich sich beides ähnelt, existieren gravierende Unterschiede.

Token stellen wie Coins eine Währungseinheit dar. Jedoch weisen sie eine komplexere Funktionsweise auf. Sie basieren auf einer Blockchain oder einem vorhandenen Protokoll. Hier zeigen sie sich multifunktional. Sie fungieren als Zahlungsmittel oder Wertanlage. Ebenso dienen sie der Buchhaltung, kurz API.

Ferner besteht ein Unterschied im Funktionsprinzip. Die klassische Währungseinheit für eine Kryptowährung, der Coin, arbeitet unabhängig. Er funktioniert bei Bedarf auf einer neuen, individuellen Plattform. Dagegen baut ein Token auf einer bestehenden Blockchain auf.

Ein Beispiel verdeutlicht diesen Unterschied: Bei Bitcoin handelt es sich um eine unabhängige Kryptowährung. Dagegen erweist sich 0x als ein Ethereum-basiertes Token.

Wie funktioniert ein Krypto-Token?

In einem in einer Blockchain befindlichen Krypto-Token sind virtuelle Währungen denominiert. In diesen miteinander in einer Art Kette verbundenen Datenblöcken besteht ein Token als Werteinheit. Als Repräsentation kommt ein systeminterner Ledger-Eintrag zum Einsatz.

Die Token als Vermögenswerte stellen innerhalb der Blockchain eine Transaktionseinheit dar. Diese entsteht durch Standardvorlagen, mit denen die Benutzer diese „Symbole“ erschaffen. Eine solche besitzt beispielsweise das Ethereum-Netzwerk.

Eine entsprechende Blockchain nutzt das Konzept der Smart Contracts. Um unterschiedliche Transaktionen zu verarbeiten, existieren programmierbare und selbstausführende Codes. Sie bestimmen den Wert sowie den spezifischen Verwendungszweck eines Tokens. Beispielsweise speichert dieser Informationen über mögliche Kundenrabatte oder repräsentiert einen Sachwert. Alternativ dient er als Ersatz für eine andere Kryptowährung.

Als Beispiel vermerkt ein Token den Besitz von mehreren Bitcoins. In dem Fall dient er als Zahlungs- oder Tauschmittel. Die Krypto-Token sind handelbar und zwischen den Teilnehmern einer Blockchain übertragbar. Aufgrund des großen Funktionsumfangs besteht die Möglichkeit, die Funktionalität nach Belieben auszubauen.

📧 Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

100% kostenloser & exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community

Erhalte Börsenwissen zu Aktien, Krypto, Gold & Co sowie Benachrichtungen zu ausgewählten Artikeln mit hohem Mehrwert.

NEU 📱 Folge uns bei Telegram um auch unterwegs nichts zu verpassen: Kanal jetzt abonnieren →

Inhalte der Newsletter: Exklusive Tipps & hilfreiche Informationen zu Börse, Investieren & Co (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Dieser Artikel wurde erstmals am 16. Juni 2020 veröffentlicht und am 31. August 2021 aktualisiert.
Finanzen einfach erklärt

Newsletter

Exklusiv & kostenlos. Die besten Tipps für deine Finanzen.
Abmeldung jederzeit möglich!

Finanzen-Zitat
FINANZSACHE fXa