Bitcoin Themen-Special: Jetzt alles zu Bitcoin erfahren

Was ist und wie funktioniert der Hashgraph?

Zuletzt Aktualisiert: 31. August 2021

Zusammengefasst


Ein Hashgraph ist eine patentierte, dezentrale Speichertechnologie, welche manchmal als weiterentwicklung einer "gewöhnlichen" Blockchain bezeichnet wird. Im gegensatz zu einer Blockchain gibt es keine Miner, um Transaktionen zu bestätigen. Die Kryptowährung IOTA nutzt einen Hashgraph.

Was ist der Hashgraph?

Beim Begriff Hashgraph handelt es sich um einen patentierten Algorithmus. Diese Datenstruktur dokumentiert, wer wann mit wem Informationen austauscht.

Der Hashgraph leicht erklärt

Ein Hashgraph stellt eine sichere und schnelle Alternative zur klassischen Blockchain dar. Dabei nutzt er Vorteile dieser Datenblockkette wie Dezentralisierung und Anonymität. Durch den Einsatz von Hashing können Informationen sowie Transaktionen getauscht und durchgeführt werden. Im Gegensatz zur Blockchain wartet der Hashgraph mit einer hohen Transaktionsgeschwindigkeit auf.

Bitcoin schafft im Schnitt fünf Transaktionen in der Sekunde. Bei Ethereum liegt die Geschwindigkeit sekündlich bei 15. Dagegen gelingt es einem Hashgraph, innerhalb einer Sekunde mehr als Tausende Transaktionen zu verarbeiten. Dieser Algorithmus stammt von der Swirlds Corporation, von Leemon Baird.

Wie funktioniert der Hashgraph-Algorithmus?

Bei dem patentierten Algorithmus kommen zwei Technologien zum Einsatz: Gossip und Virtual Voting. Ersteres besteht als Gruppen-Kommunikations-Protokoll. Ein Nutzer teilt seine Transaktionshistorie willkürlich mit einem anderen Mitglied der Community. Dieser Vorgang wiederholt sich in großer Zahl. Auf diese Weise verbreitet sich die Information eines einzelnen Nutzers des Netzwerks exponentiell schnell mit der gesamten Community.

Bei der zweiten Variante handelt es sich um das Virtual Voting. Dieses zielt darauf ab, eine übereinstimmende Meinung über die Reihenfolge der Transaktionen zu bekommen. Einzelne relevante Trades, die „Events“, der Kryptowährung unterteilen sich hierbei in Runden. Der Algorithmus legt fest, wann es zum Generieren einer Runde, die beispielsweise aus zehn Ereignissen besteht, kommt.

Die Mitglieder der Community legen durch Mehrheitsentscheid fest, welches Ereignis die größte Relevanz aufweist. Ihr Voting liefert die Reihenfolge für Transaktionen.

Wie unterscheidet sich der Hashgraph von der Blockchain?

Die Blockchain-Technologie gleicht einem digitalen Hauptbuch, das sämtliche Transaktionen enthält. Die entsprechenden Informationen sind in der Community öffentlich einsehbar. Zudem werden sie kontinuierlich miteinander abgeglichen und auf den neuesten Stand gebracht. Das stellt sicher, das sich die gespeicherten Datensätze innerhalb des Netzwerks gleichen.

Gleichzeitig sorgt diese Methode für die Dezentralität der Technologie. Es besteht keine Möglichkeit, die Blockchain von einer einzelnen Einheit zu steuern. Im Gegensatz zu dieser Variante stellt der Hashgraph eine überlegene Datenstruktur dar. Dieser gelingt es, den Konsensmechanismus zu lösen.

Die Content-Technologie gliedern sich in zwei Bereiche: öffentliche Netzwerke und private Lösungen. Erstere stellen die klassischen Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum dar. Sie erweisen sich als kostenintensiv. Durch das Mining kommt es gleichzeitig zu teilweise starken Einschränkungen der Leistung.

Obgleich die Variante die Unveränderlichkeit der Inhalte der Blockchain sicherstellt, weist sie Nachteile auf. Sie eignet sich für eine begrenzte Zahl an Anwendern und zeigt sich im Vergleich zum Hashgraph weniger effizient.

Im Gegensatz zu einem öffentlichen Network beschränken private Netzwerke die Verfügbarkeit auf bekannte Teilnehmer. Durch diese Maßnahme gelingt es, die Kosten zu senken und die Leistung zu steigern. Allerdings geht auch ein privates Netzwerk mit Nachteilen einher.

Durch lockere Sicherheitsstandards erhöht sich das Risiko von DDoS-Angriffen. Bei dem Destributed-Denial-of-Service handelt es sich um eine spezielle Form der Cyber-Kriminalität, die eine Dienstblockade eines Netzwerks auslösen kann.

Welche Vorzüge bringt ein Hashgraph?

Ein Hashgraph geht mit einem geringen Energieverbrauch einher. Durch seine verteilte Ledger-Technologie bedarf es keiner massiven Berechnungen für übermittelte Transaktionen. Das unterscheidet ihn von klassischen Blockchains wie bei Bitcoin und Ethereum.

📧 Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

100% kostenloser & exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community

Erhalte Börsenwissen zu Aktien, Krypto, Gold & Co sowie Benachrichtungen zu ausgewählten Artikeln mit hohem Mehrwert.

NEU 📱 Folge uns bei Telegram um auch unterwegs nichts zu verpassen: Kanal jetzt abonnieren →

Inhalte der Newsletter: Exklusive Tipps & hilfreiche Informationen zu Börse, Investieren & Co (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Dieser Artikel wurde erstmals am 16. Juni 2020 veröffentlicht und am 31. August 2021 aktualisiert.
Finanzen einfach erklärt

Newsletter

Exklusiv & kostenlos. Die besten Tipps für deine Finanzen.
Abmeldung jederzeit möglich!

Finanzen-Zitat
FINANZSACHE fXa